Monshu ist als Fundtier zu uns gekommen. Der zu Anfang noch schüchterne Kater ist inzwischen schon sehr aufgetaut – vor allem bei seinen Lieblingspflegern. Hier dreht und wendet er sich, um an den besten Stellen gekrault zu werden. Mit anderen Katzen versteht Monshu sich nicht – er möchte sein Zuhause für sich alleine haben.

Der süße Kater ist leider FiV positiv – das bedeutet er hat eine Immunkrankheit, die vergleichbar mit AIDS bei uns Menschen ist. Damit er bei seinem Freigang keine anderen Katzen (Revierkämpfe oder ähnliches) anstecken kann, gilt für ihn in Zukunft Wohnungshaltung.

Da ihm dort aber auf Dauer ziemlich langweilig werden würde und er nicht darauf verzichten möchte wenigstens einen Teil der Außenwelt sein Eigen nennen zu dürfen, suchen wir für den stattlichen Katerle ein Haus oder eine Wohnung, mit gesichertem Freigang. Das heißt er benötigt einen katzensicher, eingezäunten Garten/Terrasse oder auch großen Balkon.

Bei Fragen zu seiner Krankheit oder Monshu selbst, melden Sie sich gerne im Tierheim.

Bei der Adoption von Katzen bedarf es einem Einverständnis des Vermieters.

Das Formular können Sie hier herunterladen und ausgefüllt mitbringen: Einverständniserklärung

Kontaktformular