Als Mia zu uns ins Tierheim kam, ist uns sofort eine Besonderheit an ihr aufgefallen. Mia hat zu viele Zehen an ihren Pfoten. Polydaktylie – zu Deutsch: Vielzehigkeit – ist ein dominant vererbbarer Gendefekt, der dazu führt, dass das betroffene Tier mehr als die übliche Anzahl an Zehen hat. Betroffene Kätzchen werden bereits mit den zusätzlichen Zehen geboren.

Mia hat dadurch keinerlei Beeinträchtigungen, spielt und tobt ganz normal.

Mit anderen Katzen ist Mia nach Sympathie verträglich ist aber eher der dominantere Part.

Mit Menschen ist Mia sehr aufgeschlossen und verschmust, sie ist sehr interessiert und möchte alles neue erkunden. Auch an der Außenwelt ist Mia sehr interessiert. Nach einer Eingewöhnungszeit möchte Mia daher die Möglichkeit auf Freigang.

Bei der Adoption von Katzen bedarf es einem Einverständnis des Vermieters.

Das Formular können Sie hier herunterladen und ausgefüllt mitbringen: Einverständniserklärung

Kontaktformular