Unser Karatemeister mit schwarzem Gurt, äh, Pelz, Askan. Der wunderschöne anthrazit farbene Kangal kam aus einem anderen Tierschutzverein zu uns, in dem das Handling im Tierheimalltag und auch eine Vermittlung aussichtslos erschienen.

Nach der Erkenntnis: „Ressourcenverteidigung kann er“, hielt es ein Vorstandsmitglied für nötig Askan zu bürsten, dieser zeigte dabei ein deutliches Drohen. Leider lies dies seinen Stylisten kalt, was Askan mit der klaren Aussage quittierte:“kannste schon machen, dann kriegst du aber aufs Maul!“ Man lerne!“ schlauer durch Aua“, klappt auch bei Menschen. Wissen viele Hunde, wenden sie auch praktisch an.

Auch Besucher des Tierheims machten es nicht besser, indem sie voller Mitleid dem „Armen Hund“ Leckerchen durch das Gitter warfen. Remeber? Ressource kann er…Leckerli horten auch. So erlebten die Tierpfleger die ahnungslos seinen Zwinger betraten, häufig eine Überraschung in Form einer wütenden, fliegenden, anthrazitfarbenen Atombombe, die schonmal von vornherein klar gemacht hat, dass das dortige Zombiezeug unter seinem Körbchen, definitiv seins ist. Da diese Problematik im Tierheim immer wieder auftrat, Ehrenamtler überzeugt man schlecht, zog er um.

Auch wenn Askan immernoch sehr jugendlich und verspielt erscheint, weiß er dennoch recht gut wer er ist und was er kann. Hier ist er eine wirklich coole Socke geworden. Er spielt gerne mit seinem Kumpel Money und ist einer unserer klarsten und besten Erzieher unserer, über ihr eigenes Ego hinausgewachsenen, Hellhoundrüpel. Nimmt sich einer dieser Größenwahnsinnigen heraus ihn beim fressen anzupöbeln, ist er in der Lage deutlich klar zu machen, dass so ein Verhalten nicht geduldet wird und sie ihr Mimimi jetz abzulegen haben.

Ein Zenmeister wie Askan, der belehrt aber nie verletzt, ist unglaublich wertvoll und artgerecht für unsere Arbeit mit den Hunden. Askan ist definitiv kein Kuschelhund für die Wohnung und würde auch das Weihnachtsbuffet essen. Demnach suchen wir weder einen Crocodile Dundee der Hunde niederstarrt und unterwirft noch Prinzessin Lilifee die seinen HSH typischen Status mit Keksen wegzaubern will. Es müssen solide, klare Leute her die Herdenschutzhund können, wissen und(er)tragen